Sporthilfe Club der Besten: Ringerin Aline Rotter-Focken ist ,Die Beste 2021'

Die Olympiasiegerin im Ringen Aline Rotter-Focken setzt sich im Online-Voting unter allen 4.000 Sporthilfe-geförderten Athlet:innen gegen neun weitere Nominierte durch, darunter die Olympiasieger:innen Malaika Mihambo (Weitsprung), Florian Wellbrock (Schwimmen) und Alexander Zverev (Tennis).

Deutschlands Spitzensportler:innen haben entschieden: Aline Rotter-Focken ist "Die Beste 2021". Die Olympiasiegerin im Ringen folgt auf Skisprung-Star Markus Eisenbichler, der 2019 die prestigeträchtige Wahl gewonnen hatte. Rotter-Focken, die ihre lange und erfolgreiche Karriere mit dem Sieg im Olympia-Finale von Tokio beendet hatte, wurde bei der Abschluss-Gala des Sporthilfe Club der Besten 2021 im Aldiana Club Costa del Sol in Spanien geehrt. Neben der Auszeichnung erhält die 30-Jährige einen smart EQ fortwo. Aldiana lädt sie darüber hinaus zu einem einwöchigen Aufenthalt in einen Club ihrer Wahl ein. Aline Rotter-Focken überwältigt:

 Es ist die allertollste Ehrung meines Lebens, von diesen Spitzenathleten gewählt zu werden. Nach der olympischen Goldmedaille ist das der wertvollste Preis, den ich gewinnen kann.

Die Auszeichnung von Rotter-Focken ergab sich aus einem zweistufigen Wahlverfahren. Im ersten Wahlgang hatte eine Jury bestehend aus den Athletenvertreter:innen der Sportfachverbände aus über 100 Athlet:innen und Mannschaften zehn Nominierte identifiziert. Im zweiten Wahlgang wurden diese zehn Nominierten per Online-Abstimmung allen 4.000 Sporthilfe-geförderten Athlet:innen zur Wahl gestellt. 

Zur Wahl standen (in alphabetischer Reihenfolge): 

  •  Bahnradvierer Frauen (Bahnrad, Olympiasiegerinnen) 
  •  Lukas Dauser (Kunstturnen, Olympia-Zweiter) 
  •  Ricarda Funk (Kanuslalom, Olympiasiegerin) 
  •  Jana Majunke (Para-Straßenrad, zweifache Paralympicssiegerin) 
  •  Malaika Mihambo (Weitsprung, Olympiasiegerin) 
  •  Dimitrij Ovtcharov (Tischtennis, Olympia-Zweiter und -Dritter) 
  •  Aline Rotter-Focken (Ringen, Olympiasiegerin) 
  •  Martin Schulz (Para-Triathlon, Paralympicssieger) 
  •  Florian Wellbrock (Schwimmen, Olympiasieger) 
  •  Alexander Zverev (Tennis, Olympiasieger) 

Auszeichnung ist Höhepunkt beim Sporthilfe Club der Besten

Rotter-Fockens Auszeichnung bildete den emotionalen Höhepunkt beim Sporthilfe Club der Besten, einer weltweit einmaligen Event- und Incentive-Woche für Deutschlands erfolgreichste Athlet:innen eines Jahres. Bei der Abschluss-Gala hielt der Olympia-Dritte und mehrmalige Weltmeister Frank Stäbler die Laudatio auf seine Ringer-Kollegin und gute Freundin Aline. 

Vom 25. September bis 02. Oktober kommen auf Einladung der Deutschen Sporthilfe rund 75 Spitzenathlet:innen aus dem Sommer- und Wintersport im Aldiana Club Costa del Sol zusammen, um sich bei einem abwechslungsreichen Sport-, Action- und Unterhaltungsprogramm kennenzulernen und auszutauschen. Workshops unter professioneller Anleitung standen ebenso auf dem Programm wie Sport-Turniere, ein Highlight-Ausflug sowie zwei Galas, ein Kinoabend mit der European Outdoor Film Tour und ein Late-Night-Talk mit dem gehandicapten Extremsportler Johnny Grasser. Die Veranstaltung fand in diesem Jahr unter strengen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen statt, um die Gesundheit aller Teilnehmer:innen zu gewährleisten. 

Verfasst von Stiftung Deutsche Sporthilfe

Erschienen in Kampfsport am 05. Oktober 2021

Deine Unterstützung für mehr Vielfalt in der Sportberichterstattung

Seit Jahren kämpft Sportfrauen dafür, die Leistungen von Sportlerinnen in Deutschland stärker hervorzuheben und ihnen die verdiente Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Um unabhängig und qualitativ hochwertig zu arbeiten, benötigt Sportfrauen die Unterstützung der Leser:innen. Wir wollen unser Angebot nicht hinter einer Paywall verstecken, sondern die Inhalte allen Interessierten zugänglich machen. Auch wollen wir uns nicht mit einer Vielzahl an Werbeflächen von Firmen und Organisationen abhängig machen, die unsere Werte und Ziele womöglich nicht teilen. Das funktioniert jedoch nur, wenn die Leser:innen Sportfrauen finanziell unterstützen. Mit einer Mitgliedschaft oder einer freien Unterstützung kannst du dazu beitragen, dass das Projekt weiter bestehen bleibt und noch viel mehr Veränderungen in der deutschlandweiten Sportberichterstattung vorantreiben kann.

Voll dabei sein! Einmal zahlen

Weitere Artikel