Team-Gold bei der Heim-WM in Augsburg für die deutschen Kajak-Damen

Ricarda Funk, Elena Lilik und Jasmin Schornberg haben sich ihr persönliches Sommermärchen selbst geschrieben: Die drei holten am Augsburger Eiskanal Team-Gold bei den Weltmeisterschaften.

Was für ein Auftakt bei den Kanuslalom-Weltmeisterschaften am heutigen Mittwoch in Augsburg. Mit einem fehlerfreien Lauf rasten Ricarda Funk (KSV Bad Kreuznach), Elena Lilik (KS Augsburg) und Jasmin Schornberg (KR Hamm) zu Gold im Team-Wettbewerb der Kajak-Damen. „Es ist eine Riesenlast von uns abgefallen. Wir waren super aufgeregt am Start“, sagte Lilik. Funk, die das Team anführte, meinte nach dem Adrenalinschub, „wir sind megahappy und müssen jetzt erst einmal wieder runterkommen und das ganze verarbeiten.“ Schornberg, deren Prioritäten aufgrund ihrer kleinen Tochter etwas in Richtung Familie verschoben sind und die für coole Sprüche am Start sorgte, erzählte, „dass wir gleich mit einer Goldmedaille hier reinstarten, hätte ich nie gedacht.“

Erschienen in Wassersport am 27. Juli 2022

Deine Unterstützung für mehr Vielfalt in der Sportberichterstattung

Seit Jahren kämpft Sportfrauen dafür, die Leistungen von Sportlerinnen in Deutschland stärker hervorzuheben und ihnen die verdiente Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Um unabhängig und qualitativ hochwertig zu arbeiten, benötigt Sportfrauen die Unterstützung der Leser:innen. Wir wollen unser Angebot nicht hinter einer Paywall verstecken, sondern die Inhalte allen Interessierten zugänglich machen. Auch wollen wir uns nicht mit einer Vielzahl an Werbeflächen von Firmen und Organisationen abhängig machen, die unsere Werte und Ziele womöglich nicht teilen. Das funktioniert jedoch nur, wenn die Leser:innen Sportfrauen finanziell unterstützen. Mit einer Mitgliedschaft oder einer freien Unterstützung kannst du dazu beitragen, dass das Projekt weiter bestehen bleibt und noch viel mehr Veränderungen in der deutschlandweiten Sportberichterstattung vorantreiben kann.

Voll dabei sein! Einmal zahlen

Weitere Artikel