Selina Knaul fährt bei Deutschland Tour für Kinderrechte und Gleichberechtigung im Radsport

Bei der Deutschland Tour von Stralsund nach Nürnberg dürfen nur Männer starten. Doch in diesem Jahr gehen im Rahmen einer Spendenaktion auch ein paar Frauen auf die Strecke. Radsportlerin Selina Knaul wird dabei die gesamten vier Etappen absolvieren und setzt sich dadurch auch für mehr Gleichberechtigung im Radsport ein.

Die Deutschland Tour von 26. bis 29. August ist das einzige Etappenrennen der Männer-Elite in Deutschland. Und obwohl nur männliche Radsportler bei dieser Veranstaltung an den Start gehen, werden 2021 auch ein paar Frauen auf der Strecke unterwegs sein, die von Stralsund nach Nürnberg führt und 727 Kilometer und vier Etappen lang ist. Im Rahmen der "Plan international Challenge" gehen pro Etappe maximal zehn Zweierteams an den Start und sammeln Spenden für ein Projekt in Tansania gegen Kinderarbeit. Als erste deutsche Frau wird Selina Knaul vom Bundesliga-Radteam Wheel Divas alle vier Etappen der Tour gemeinsam mit Ultracyclist Martin Neitzke bestreiten. 

Unterwegs auf der Originalstrecke der Deutschland Tour

Die Teilnehmer der Spenden-Fahrt starten dabei wenige Stunden vor den Profis und fahren die Originalstrecke. Das Ziel: Rechtzeitig vor den Topfahrern über den offiziellen Zielstrich zu rollen. Selina Knaul hatte den Weg von Fußball über Triathlon bis zum Profi-Radsport gefunden. Sie sagt: „Insgeheim wünschen wir uns alle in bestimmten Bereichen eine Verbesserung. Zur Zielerreichung bedarf es Veränderung. Deshalb beginnt für mich der Weg anderen zu helfen, dort wo viele aufgeben. Ich fahre für die Kinderrechte in Tansania und mehr Gleichberechtigung im Radsport."

Die Etappen bei der Deutschland Tour:

  1. Etappe       26.08.     Stralsund – Schwerin          191km
  2. Etappe       27.08.     Sangerhausen – Ilmenau    185km
  3. Etappe       28.08.     Ilmenau – Erlangen             191km
  4. Etappe       29.08.     Erlangen – Nürnberg           160km

Aus dem Berliner Radsportteam Wheel Divas sind neben Selina Knaul noch drei weitere Fahrerinnen bei der Spendenaktion und damit der Deutschland Tour vertreten. Das Team will durch die Präsenz bei einem Männer-Rennen ein Zeichen für den Frauenradsport setzen und sich für mehr Gleichberechtigung und Wertschätzung einsetzen. Selina Knaul sagt:


 Schließlich möchte ich als Botschafterin ein Vorbild für junge Mädchen sein und sie ermutigen an ihre (sportlichen) Zielen zu glauben.


Wer Selina Knaul bei der Spendenaktion und ihrer sportlichen Herausforderung unterstützen möchte, findet hier alle Informationen.

Verfasst von Sportfrauen

Erschienen in Radsport am 23. August 2021

Deine Unterstützung für mehr Vielfalt in der Sportberichterstattung

Seit Jahren kämpft Sportfrauen dafür, die Leistungen von Sportlerinnen in Deutschland stärker hervorzuheben und ihnen die verdiente Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Um unabhängig und qualitativ hochwertig zu arbeiten, benötigt Sportfrauen die Unterstützung der Leser:innen. Wir wollen unser Angebot nicht hinter einer Paywall verstecken, sondern die Inhalte allen Interessierten zugänglich machen. Auch wollen wir uns nicht mit einer Vielzahl an Werbeflächen von Firmen und Organisationen abhängig machen, die unsere Werte und Ziele womöglich nicht teilen. Das funktioniert jedoch nur, wenn die Leser:innen Sportfrauen finanziell unterstützen. Mit einer Mitgliedschaft oder einer freien Unterstützung kannst du dazu beitragen, dass das Projekt weiter bestehen bleibt und noch viel mehr Veränderungen in der deutschlandweiten Sportberichterstattung vorantreiben kann.

Voll dabei sein! Einmal zahlen

Weitere Artikel