Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt.

Die Cookies ermöglichen viele hilfreiche Funktionen dieser Seite und erfüllen Analysezwecke.
* Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen

Newsticker

Radsport: Schachmann und Brennauer begrüßen Impf-Entscheidung

SID
SID

22. April 2021

Die deutschen Radprofis Maximilian Schachmann und Lisa Brennauer haben positiv auf das Impfangebot der Bundesregierung für Olympia-Athleten reagiert.

Berlin (SID) - Die deutschen Radprofis Maximilian Schachmann und Lisa Brennauer haben positiv auf das Impfangebot der Bundesregierung für Olympia-Athleten reagiert. "Ich freue mich, dass dieses Thema nun geklärt ist und dass ich damit im Rahmen meiner Vorbereitung planen kann", sagte Schachmann dem SID am Donnerstag. 

Generell halte er es für eine gute Entscheidung. "Gerade bei einem Event von dieser Größe ist es in der momentanen Situation wichtig, möglichst abgesichert Deutschland vertreten zu können", sagte Schachmann, der für Olympia auf die Teilnahme an der Tour de France im Sommer verzichtet. 

Ähnlich äußerte sich die viermalige Straßenrad-Weltmeisterin Brennauer. "Ich finde es gut, dass jetzt Klarheit herrscht. Ich finde es auf jeden Fall eine super Sache und werde mich impfen lassen", sagte sie. Brennauer, die auch auf der Bahn zahlreiche Erfolge eingefahren hat, sprach dabei von einem "Schutzbedürfnis" der Athleten. Zudem "soll das ja auch für die Bevölkerung dort einen Schutz darstellen. Ich freue mich über das Angebot", sagte Brennauer.

Vom Bund Deutscher Radfahrer (BDR) habe sie bereits eine erste Info-Mail erhalten. "Es sieht so aus, als ob das alles zeitnah stattfinden soll, was sehr gut ist", sagte Brennauer: "Je früher, desto besser."

Mögliche Nebenwirkungen der Impfung würde die 33-Jährige in Kauf nehmen: "Mir ist bewusst, dass ich damit rechnen muss, dass es mir vielleicht ein paar Tage nicht so gut geht und ich auf die Impfung reagiere." Sie habe sich aber schon im Vorfeld mit dem Thema auseinandergesetzt und "die Entscheidung getroffen, das zu machen".

Das Bundesinnenministerium (BMI) hatte am Mittwoch auf SID-Anfrage mitgeteilt, dass Impfungen vor den Sommerspielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) für die 18. und 19. Kalenderwoche anvisiert, also ab dem 3. Mai.

© 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln (info@sid.de) - http://www.sid.de

Erschienen in Radsport (Olympia) am 22. April 2021 - Zuletzt aktualisiert am 1. Mai 2021