Newsticker

Eskau will bei Winter-Paralympics in Peking starten

SID
SID

01. September 2021

Andrea Eskau setzt trotz der Enttäuschungen bei den Paralympics in Tokio ihre Karriere fort.

Tokio (SID) - Andrea Eskau setzt trotz der Enttäuschungen bei den Paralympics in Tokio ihre Karriere fort. Die 50-Jährige will bei den Winterspielen in Peking im kommenden Jahr "auf jeden Fall starten. Ich weiß, dass ich gewisse Stärken habe, daran werde ich weiterarbeiten", sagte die Para-Sportlerin des Jahrzehnts im ZDF.

Auf dem Fuji Speedway war Eskau am Mittwoch im Straßenrennen der Radsportler über 66 km weit abgeschlagen Vierte geworden. Im Zeitfahren am Dienstag hatte sie Rang fünf belegt. Erstmals blieb Eskau damit bei Paralympischen Spielen ohne Medaille. Ihr Fazit lautete dennoch, "dass ich nicht chancenlos bin".

Insgesamt holte Eskau seit ihrer Paralympics-Premiere 2008 in Peking 15 Medaillen, darunter siebenmal Gold. Im Winter startet die seit einem Fahrradunfall querschnittgelähmte Athletin im Biathlon und Langlauf.

© 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln (info@sid.de) - http://www.sid.de

Erschienen in Paralympics (2020) am 01. September 2021