Newsticker

Deutsche Rollstuhlbasketballerinnen im Halbfinale

SID
SID

31. August 2021

Die deutschen Rollstuhlbasketballerinnen sind nur noch einen Sieg von einer Medaille bei den Paralympischen Spielen in Tokio entfernt.

Tokio (SID) - Die deutschen Rollstuhlbasketballerinnen sind nur noch einen Sieg von einer Medaille bei den Paralympischen Spielen in Tokio entfernt. Das Team um Kapitänin Mareike Miller bezwang Spanien im Viertelfinale souverän mit 57:33 (24:19) und untermauerte nach der ungeschlagenen Gruppenphase eindrucksvoll seine Ambitionen auf die vierte Medaille in Serie. Im Halbfinale am Donnerstag trifft die deutsche Mannschaft auf Weltmeister Niederlande.

"Eine unglaubliche Teamleistung, wir sind überglücklich", sagte Trainer Dennis Nohl: "Die erste Halbzeit hat sich so schwierig gestaltet, wie wir das erwartet haben. Wir haben uns dann in der zweiten Halbzeit auf unsere Stärken konzentriert, haben sie müde gemacht und das hintenraus clever ausgespielt." Beste Werferin war Katharina Lang mit 14 Punkten, Fahnenträgerin Miller steuerte 13 Zähler zum nie gefährdeten Erfolg bei.

In der ersten Halbzeit hatte die deutsche Mannschaft offensiv nicht zu ihrem gewohnten Rhythmus gefunden, ging dank starker Defensivarbeit aber dennoch mit einer Führung in die Pause. Im dritten Viertel zog die Mannschaft von Dennis Nohl auf mehr als 20 Punkte davon und verteidigte diesen Vorsprung mühelos. 

Die deutschen Rollstuhlbasketballerinnen hatten 2008 in Peking und 2016 in Rio jeweils Silber gewonnen, in London wurden sie Paralympics-Sieger. Die Männer spielen am Mittwoch (8.00 Uhr MESZ) ebenfalls gegen Spanien um den Halbfinaleinzug.

© 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln (info@sid.de) - http://www.sid.de

Erschienen in Paralympics (2020) am 31. August 2021