Handball

Dresdner SC trifft im DVV-Pokalfinale auf Allianz MTV Stuttgart

Das DVV-Pokalfinale der Frauen ist komplett: Allianz MTV Stuttgart gewinnt das DVV-Pokalhalbfinale gegen den USC Münster in drei Sätzen (14:25, 21:25, 29:31) und zieht ins DVV-Pokalfinale am 6. März in der SAP Arena in Mannheim ein. Am Samstag hatte der Dresdner SC bereits 3:2 gegen Potsdam gewonnen und sich das Finalticket gesichert.

Die Münsteranerinnen fanden vor heimischer Kulisse gegen den bislang noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Stuttgart im ersten Satz zunächst schwer ins Spiel, lieferten sich in den Sätzen zwei und drei jedoch einen hart umkämpften Schlagabtausch. Im dritten Satz musste das Team von Trainer Tore Aleksandersen fünf Satzbälle abwehren, bevor es zum sechsten Mal den Einzug in das DVV-Pokalfinale perfekt machte. Der Traum des USC Münster von der ersten Finalteilnahme seit 2006 ist somit erneut geplatzt. Bereits in den Saisons 2014/15 und 2015/16 scheiterte das Team jeweils im Halbfinale an der Mannschaft aus der Landeshauptstadt Baden-Württembergs.

Gegner im DVV-Pokalfinale wird der Dresdner SC sein. Die Spielerinnen aus Sachsen setzten sich am vergangenen Samstag nach 119 Minuten Spielzeit in fünf Sätzen gegen den SC Potsdam durch. Dabei sah es im ersten Satz nicht nach einem Finaleinzug der Dresdnerinnen aus. Doch ab dem zweiten Satz fanden die Spielerinnen aus der sächsischen Hauptstadt immer besser ins Spiel und auch in den Sätzen drei und vier bot sich den Volleyballfans ein offener Schlagabtausch. Im entscheidenden fünften Satz erwischte der SC Potsdam den besseren Start, doch dann holte das Dresdner Team auf und übernahm beim 10:9 erstmals die Führung und gab sie anschließend nicht mehr aus der Hand.

Letztes Match ging an Dresden

Die Teams aus Stuttgart und Dresden trafen zuletzt in der Saison 2019/20 im DVV-Pokalfinale aufeinander. Damals konnten sich die Dresdnerinnen in einer knappen Partie 3:2 durchsetzen und auch 2022 können sich alle Volleyballfans auf ein spannendes Final-Match freuen. „Wir wollten von Runde eins an gegen Stuttgart im Pokal spielen. Dass es jetzt für das Finale geklappt hat, ist perfekt. Es ist dann am besten, wenn die Herausforderung am größten ist. Wir freuen uns auf das Spiel", so DSC-Cheftrainer Alexander Waibl. 

Verfasst von DVV

Erschienen in Volleyball am 22. Dezember 2021

Deine Unterstützung für mehr Vielfalt in der Sportberichterstattung

Seit Jahren kämpft Sportfrauen dafür, die Leistungen von Sportlerinnen in Deutschland stärker hervorzuheben und ihnen die verdiente Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Um unabhängig und qualitativ hochwertig zu arbeiten, benötigt Sportfrauen die Unterstützung der Leser:innen. Wir wollen unser Angebot nicht hinter einer Paywall verstecken, sondern die Inhalte allen Interessierten zugänglich machen. Auch wollen wir uns nicht mit einer Vielzahl an Werbeflächen von Firmen und Organisationen abhängig machen, die unsere Werte und Ziele womöglich nicht teilen. Das funktioniert jedoch nur, wenn die Leser:innen Sportfrauen finanziell unterstützen. Mit einer Mitgliedschaft oder einer freien Unterstützung kannst du dazu beitragen, dass das Projekt weiter bestehen bleibt und noch viel mehr Veränderungen in der deutschlandweiten Sportberichterstattung vorantreiben kann.

Voll dabei sein! Einmal zahlen

Weitere Artikel