Fußball

Newcomerinnen gegen Profis: Wer holt den Titel im Lead?

Am 2. Oktober zieht es die deutschen Lead-Expert:innen ins Kletterzentrum Augsburg. Dabei treffen Newcomerinnen wie Martina Demmel auf Profis wie Roxana Wienand. Wer holt den letzten Titel der Saison?

Bei den Damen könnte das Feld der Startenden bei den Deutschen Meisterschaften im Lead (2. Oktober) wohl nicht hochkarätiger sein. Als Lokalmatadorin vom DAV Augsburg geht Sandra Hopfensitz in die Vertikale. Die 18-Jährige ist im Speed schon eine feste Größe und holte bereits drei Silbermedaillen in den vergangenen nationalen Speed Meisterschaften. Nun will sie sich auch im Lead einen Namen machen – wann wäre eine bessere Gelegenheit, als vor heimischen Publikum? 

Aus der Reihe der Nachwuchstalente ist außerdem Martina Demmel (Sektion Allgäu-Kempten) mit von der Partie. Die junge Böbingerin klettert erst seit vier Jahren, trotzdem mischt sie die Kletter-Welt schon jetzt gehörig auf: Am Fels zählt sie bereits zur exklusiven Riege der Frauen, die den Schwierigkeitsgrad 9a bezwungen haben. Zum Vergleich: Nur sechs Damen kletterten bisher schwerer. Doch auch ins Wettkampfgeschehen legte Demmel einen Blitzstart hin. Bei ihrer ersten nationalen Meisterschaft überhaupt, der letztjährigen Internationalen Deutschen Meisterschaft Lead 2020 holte sie sich souverän den zweiten Platz. Auch international zeigt sie Ambitionen: In diesem Jahr schaffte sie es schon bei drei Weltcups bis ins Halbfinale. 

Die Rechnung darf allerdings nicht ohne Hanna Meul (DAV Rheinland-Köln) gemacht werden. Sie hat bei den Youth Olympic Games 2018 in Buenos Aires das Podium mit einem vierten Platz nur denkbar knapp verpasst und darf sich zweifache Deutsche Meisterin nennen, nämlich im Bouldern 2020 und im Lead 2017. Dass sie auch aktuell in Top-Form ist, konnte sie bei der Kletter-Weltmeisterschaft in Moskau am vergangenen Wochenende beweisen, wo sie als einzige deutsche Kletterin bis ins Halbfinale vorgerückt ist und am Ende einen guten 22. Platz belegte. Und last but not least hat auch die Titelverteidigerin Roxana Wienand (DAV Aschaffenburg) ihren Start in Augsburg angekündigt: Wird sie sich erneut behaupten können?

DM Lead 2021: Publikum und Livestream

Beinahe zwei Jahre ist es her, dass sich der gewohnte Rahmen der Kletter-Wettkämpfe radikal veränderte - jetzt geht es einen großen Schritt in Richtung Normalität: Bei der Deutschen Meisterschaft Lead werden Zuschauer vor Ort zugelassen sein, Tickets gibt es auf der Website des Kletterzentrums Augsburg. Für alle, die an der Deutschen Meisterschaft nicht persönlich teilnehmmen, wird es einen Livestream von Sportdeutschland.Tv geben.

  • Qualifikation Damen & Herren: 10.00 bis 12.45 Uhr
  • Halbfinale Damen & Herren: 14.30 bis 16.15 Uhr
  • Finale Damen: 19.30 bis ca. 20.00 Uhr
  • Finale Herren: 20.15 bis ca. 20.45 Uhr
  • Siegerehrung: Im Anschluss
 
Verfasst von DAV

Erschienen in Bergsport am 23. September 2021

Deine Unterstützung für mehr Vielfalt in der Sportberichterstattung

Seit Jahren kämpft Sportfrauen dafür, die Leistungen von Sportlerinnen in Deutschland stärker hervorzuheben und ihnen die verdiente Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Um unabhängig und qualitativ hochwertig zu arbeiten, benötigt Sportfrauen die Unterstützung der Leser:innen. Wir wollen unser Angebot nicht hinter einer Paywall verstecken, sondern die Inhalte allen Interessierten zugänglich machen. Auch wollen wir uns nicht mit einer Vielzahl an Werbeflächen von Firmen und Organisationen abhängig machen, die unsere Werte und Ziele womöglich nicht teilen. Das funktioniert jedoch nur, wenn die Leser:innen Sportfrauen finanziell unterstützen. Mit einer Mitgliedschaft oder einer freien Unterstützung kannst du dazu beitragen, dass das Projekt weiter bestehen bleibt und noch viel mehr Veränderungen in der deutschlandweiten Sportberichterstattung vorantreiben kann.

Voll dabei sein! Einmal zahlen

Weitere Artikel