Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt.

Die Cookies ermöglichen viele hilfreiche Funktionen dieser Seite und erfüllen Analysezwecke.
* Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen

Ski Cross

Skicrosserinnen Daniela Maier und Celia Funkler starten in Weltcup

Am kommenden Dienstag starten die Ski-Crosserinnen beim Weltcup-Auftakt in Arosa in die Saison 2020/2021. In der Schweiz stehen am Dienstag und Mittwoch jeweils zwei Entscheidungen auf dem Programm.

Neben Daniela Maier steigt Celia Funkler nach einer holprigen Saison 2019/2020 von Beginn an in die Weltcup-Saison 2020/2021 ein. Fehlen wird dagegen vorerst Heidi Zacher. "Sie legt den Schwerpunkt nach ihrer Sprunggelenksverletzung aus der Saison 19/20 und der anschließenden Reha auf einen kontinuierlichen Athletikaufbau. Daher fehlen ihr noch Schnee- beziehungsweise Ski-Cross-Tage, und damit die Voraussetzung für einen Einsatz im Wettkampf", sagt Heli Herdt, Sportlicher Leiter Ski Cross und Freeski.

"Endlich ist es so weit, der erste Weltcup steht vor der Tür, und ich freue mich riesig darauf. Ich kann es kaum erwarten, wieder im Gate zu stehen. Jetzt bin ich gespannt, wie es in Arosa abläuft bei den Weltcups, denn dort möchte ich um die besten Platzierungen fighten." Daniela Maier

Durch die Absage beziehungsweise Verschiebung der bekannten Weltcups in Val Thorens/FRA und Montafon/AUT auf spätere Termine, ist die als Cross Alps Tour bekannte Serie vor Weihnachten auf zwei Destinationen geschrumpft. In Arosa findet am 15. und 16. Dezember jeweils ein Nachtrennen auf einer "Sprintstrecke" statt, gefolgt von zwei Rennen auf der JF Chapuis SX Strecke in Val Thorens (19. & 20.12.20). Der Wettkampf im Montafon (gemeinsam mit SBX) findet schließlich am 15.1.2021 statt.

Skicross-Weltcups in Arosa und Val Thorens

Arosa (SUI)

  • Mo.,14.12.2020, 19:45 Uhr (MEZ): Qualifikationen Herren/Damen
  • Di., 15.12.2020, 20:15 Uhr (MEZ): Finalrunden Herren/Damen
  • Mi.,16.12.2020, 17:15 Uhr (MEZ): Qualifikationen Herren/Damen
  • Mi., 16.12.2020, 18:45 Uhr (MEZ): Finalrunden Herren/Damen

Val Thorens (FRA)

  • Sa.,19.12.2020, 10:30 Uhr (MEZ): Qualifikationen Herren/Damen
  • Sa.,19.12.2020, 13:00 Uhr (MEZ): Finalrunden Herren/Damen
  • So., 20.12.2020, 10:15 Uhr (MEZ): Qualifikationen Herren/Damen
  • So., 20.12.2020, 12:00 Uhr (MEZ): Finalrunden Herren/Damen

Heli Herdt sagt: "Mit der Saisonvorbereitung sind wir insgesamt zufrieden. Trotz der Covid19-bedingten Umstände konnten wir alle Maßnahmen auf Schnee wie geplant durchführen. Es war eine hohe Flexibilität bei der Planung erforderlich, sowohl bei Trainern und Betreuern, als auch bei den Athleten."

Verfasst von DSV/Sportfrauen

Erschienen in Ski Cross am 15. Dezember 2020

Weitere Artikel

  • Johanna Mühlbeyer (l.) und Steffi Gonçalves Norberto. ©

    Weltfrauentag 2021: Zeit, mal wieder über Sexismus im Sport Business zu sprechen

    Am 8. März ist Weltfrauentag – und noch immer spielt Sexismus im Sport Business eine Rolle. Zwei junge Gründerinnen wollen das thematisieren und laden anlässlich des Weltfrauentags zu einem Online-Event mit drei spannenden Speakerinnen ein.

    03. Mär, 2021

  •  ©

    Skandale, Kommentare, Träume: Die Top 10 Sportfrauen-Geschichten 2020

    Ein Verein, der seine Frauenabteilung teilweise vom Spielbetrieb abmeldet. Berichterstattung über Athletinnen, die nicht zum 21. Jahrhundert passt. Und viele von den Folgen der Corona-Pandemie geplagte Athletinnen. Unsere Top 10 Sportfrauen-Geschichten 2020 haben es in sich.

    Verfasst von Nina Probst

    27. Dez, 2020

  •  © Pixabay

    Verein ,Equaletics' kämpft für Chancengerechtigkeit im Sport

    Ungerechtigkeit im Sport beheben – das hat sich der neue Verein Equaletics zum Ziel gesetzt. Ein erstes Projekt realisieren die Macher:innen gemeinsam mit der Sportcrowdfunding-Plattform fairplaid und schütten 30.000 Euro an Projekte aus.

    Verfasst von Nina Probst

    12. Dez, 2020

  • Auch der Sport hat seine Schattenseiten. © Pixabay

    Sexualisierte Gewalt im Sport – und wieso es an Aufarbeitung mangelt

    Sportjournalistin Andrea Schültke berichtet seit über zehn Jahren über sexualisierte Gewalt im Sport. Im Interview mit Sportfrauen spricht sie über ihre Arbeit, weshalb Betroffene so selten an die Öffentlichkeit gehen und die fehlende Aufarbeitung durch den organisierten Sport in Deutschland.

    Verfasst von Katarina Schubert

    07. Dez, 2020

  • Amina Ndao will in ihrem Podcast Sportgeflüster mehr über die Motivation von Sportler:innen erfahren. © privat

    Podcast Sportgeflüster: Ein Blick hinter die Motivation von Sportler:innen

    Motivation, Hintergründe und auch Themen abseits des Spitzensports finden im Podcast "Sportgeflüster" von Amina Ndao Beachtung. Den Podcast findet ihr ab sofort auch bei Sportfrauen – und zum Start haben wir mit Amina über ihr Projekt gesprochen.

    Verfasst von Nina Probst

    01. Jul, 2020

  • Dr. Andrea Gotzmann leitet seit neun Jahren die Nationale Anti-Doping-Agentur. © NADA

    NADA-Chefin Dr. Andrea Gotzmann über ihren Kampf um sauberen Sport

    Doping-Kontrollen in Zeiten von Corona, Erkenntnisse aus "Operation Aderlass" und eigene Erfahrungen: Wir haben mit NADA-Chefin Dr. Andrea Gotzmann über ihre Arbeit und Ziele rund um einen sauberen und dopingfreien Sport gesprochen.

    Verfasst von Nina Probst

    26. Jun, 2020

  •  ©

    SportlerInnen setzen ein klares Zeichen gegen Rassimus

    Deutsche SportlerInnen setzen ein Zeichen gegen Rassismus und teilen politische, anti-rassistische Statements auf ihren Sozialen Medien.

    Verfasst von Laura Stahl

    02. Jun, 2020