Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt.

Die Cookies ermöglichen viele hilfreiche Funktionen dieser Seite und erfüllen Analysezwecke.
* Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen

Fußball

UEFA Women's Champions League: FC Bayern Frauen schlagen Chelsea im Halbfinal-Hinspiel knapp

In der UEFA Women's Champions League kam es zwischen den FC Bayern Frauen und dem FC Chelsea zu einem intensiven, spannenden Halbfinale. Mit dem knapp besseren Ausgang für München: Mit 2:1 sind Voraussetzungen für das Rückspiel sehr gut.

Der Respekt auf beiden Seiten ist zu Beginn der Partie deutlich. Mit Klara Bühl tasten sich die FC Bayern Frauen immer wieder vor den Kasten von Chelseas Schlussfrau Ann-Katrin Berger, die auch bei den DFB-Frauen zwischen den Pfosten steht. Und die muss auch bei der ersten großen Chance des FC Bayern direkt hinter sich greifen: Nach einer Flanke von Hanna Glas kommt Berger nicht gut an den Ball und Sydney Lohmann köpft ein zum 1:0. Starke Ansage der Münchnerinnen in der 12. Minute.

Ex-Münchnerin Leupolz trifft kurios

Zehn Minuten später kann sich Chelsea revanchieren – mit einem kuriosen und aus Bayern Sicht durchaus bitteren Tor. Nach einer Freistoß-Flanke köpft Marina Hegering den Ball vor dem eigenen Tor weg und trifft dabei direkt den Kopf von Ex-Münchnerin Melanie Leupolz. Und der Ball geht unhaltbar für Bayerns Torfrau Laura Benkarth ins Netz.

Es folgt eine Druckphase der Gäste, die derzeit die Women's Super League anführen und zuletzt gegen den großen Konkurrenten Manchester City unentschieden spielten. Doch die Bayern Frauen lassen sich nicht verunsichern und machen ihr eigenes Spiel. Kurz vor Ende der Halbzeit sind es dann die Gastgeberinnen, die mit guten Chancen für Spannung sorgen. Doch es bleibt bei Chancen und so steht es nach intensiven 45 Minuten unentschieden.

Hanna Glas schießt München in Führung

1:1 lautete das Ergebnis im anderen Halbfinale am Sonntag zwischen Paris Saint-German und dem FC Barcelona. Doch das ist dem FC Bayern zu wenig. Direkt nach Wiederanpfiff machen die Münchnerinnen ordentlich Druck. Chelsea zwar auch, aber es ist der FC Bayern, der erneut in Führung geht. Hanna Glas lässt gleich zwei Engländerinnen stehen und platziert einen Schuss perfekt unter die Latte von Ann-Katrin Berger (56.).

Das will Chelsea natürlich nicht so stehen lassen und beschäftigt die Gastgeberinnen in den nächsten 20 Minuten stark, denen etwas die Kräfte auszugehen scheinen. In der 73. Minute hat München dann richtig Glück: Ein kraftvoller Schuss von So-Yun Ji knallt an die Latte über Laura Benkarth und landet in Wembley-Tor-Manier knapp vor der Linie. Die Chance wirkt belebend auf die FC Bayern Frauen, die wieder enger verteidigen und konzentrierter spielen.

Beste Voraussetzungen fürs Rückspiel

Und vor allem die Schlussminuten nutzen die Münchnerinnen, um klarzumachen, womit Chelsea im Rückspiel zu rechnen hat. Mit Ehrgeiz, Power und richtig gutem Fußball. Dem haben die Engländerinnen zumindest an diesem Tag am Bayern-Campus nichts mehr entgegenzusetzen und müssen sich schließlich knapp geschlagen geben. Beste Voraussetzungen für den FC Bayern, am Sonntag, 2. Mai, um 13:30 Uhr, den Traum vom Champions League Finale klarzumachen.

Erschienen in Fußball am 25. April 2021

Weitere Artikel