Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt.

Die Cookies ermöglichen viele hilfreiche Funktionen dieser Seite und erfüllen Analysezwecke.
* Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen

Fußball

Das Finale startet: Keltern und Osanbrück spielen um die DBBL-Meisterschaft 2020/21

Die GiroLive Panthers Osnabrück haben sich gegen den Herner TC das Final-Ticket um die Deutsche Meisterschaft gesichert. Dort treffen sie auf die Rutronik Stars Keltern.

Zwei Jahre nach dem Aufstieg in die 1.DBBL machen die GiroLive-Panthers Osnabrück die Überraschung perfekt: Als Tabellensechster ziehen sie ins Finale ein. Auf dem Weg dorthin haben sie erst den TSV Wasserburg und dann im Halbfinale den Herner TC aus den Playoffs gespielt. Nach dem 60:59-Auswärtssieg im ersten Halbfinale gewann das Team um Kapitänin Melina Knopp auch das Heimspiel mit 66:62 (31:26). Im Finale treffen die Panthers nun auf den klaren Favoriten, die Rutronik Stars Keltern.

Doch was heißt schon Favorit? Osanbrück hat zuletzt mehrmals bewiesen, dass sie nicht zu unterschätzen sind. Und: Die Panthers gehen vollkommen ohne Druck in die Partien gegen die Rutronik Stars. Die hatten mit Marburg im Halbfinale keinen einfachen Gegner und marschierten nicht mit der sonst so oft gewohnten Leichtigkeit ins Finale. Kelterns Trainer Christian Hergenröther sagte nach dem Einzug ins Finale: „Marburg hat uns alles abverlangt. Ich bin Stolz auf mein Team, dass sie diese Herausforderung in zwei Spielen gemeistert hat."

Finale um die DBBL-Meisterschaft: Die Termine

Gespielt wird das Finale im Best-of-Five-Modus. Heißt: Wer als erstes drei Siege in der Tasche hat, ist Deutscher Meister 2020/21. An folgenden Spieltagen treffen die Rutronik Stars Keltern auf die GiroLive Panthers Osnabrück:

  • Mittwoch, 21.April, 19 Uhr
  • Freitag, 23.April, 19 Uhr
  • Sonntag, 25.April, 16 Uhr
  • Mittwoch, 28.April, 19 Uhr
  • Sonntag, 2.Mai, 16 Uhr

Im Spiel um Bronze treten der BC Pharmaserv Marburg und der Herner TC in zwei Spielen gegeneinander an:

  • Donnerstag, 22. April, 19 Uhr
  • Samstag, 24. April, 18 Uhr
Verfasst von Sportfrauen/DBBL

Erschienen in Basketball am 21. April 2021

Weitere Artikel