Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt.

Die Cookies ermöglichen viele hilfreiche Funktionen dieser Seite und erfüllen Analysezwecke.
* Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen

Spitzenduell in der Eishockey Bundesliga und wichtige Spiele für Berlin

In der Eishockey Bundesliga der Frauen trifft Memmingen auf Ingolstadt, Planegg auf Bergkamen und Berlin muss gegen Köln ran. Wichtige Punkte gibt es vor allem noch für die Eisbären zu holen.

Noch vier Spiele stehen für die ECDC Memmingen Indians in der diesjährigen Hauptrunde der Frauenbundesliga auf dem Programm. „Wir möchten gern jedes Spiel gewinnen“ gibt sich Indians Coach Werner Tenschert kämpferisch. Momentan liegt seine Mannschaft gesichert auf Platz drei, zehn Punkte hinter Ingolstadt und einen Zähler hinter dem Zweiten Planegg. „Platz eins noch zu erreichen ist unrealistisch“ so Tenschert. „Für das Endturnier ist es ohnehin unerheblich, ob wir Zweiter oder Dritter werden“. Denn da treffen im Halbfinale der Zweite und der Dritte direkt aufeinander.

Die Allgäuerinnen können somit ohne Druck in die beiden Spiele gegen die „Pantherinnen“ gehen, die ihrerseits unbedingt Platz eins verteidigen möchten um im Finalturnier zuerst auf den vermeintlich leichteren Gegner Mannheim oder Berlin zu treffen. Ingolstadt hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich mit etlichen Nationalspielerinnen verstärkt und alles andere als die Meisterschaft wäre eine bittere Enttäuschung. In den bisher absolvierten 20 Spielen gab es 18 Siege, nur gegen Planegg und Memmingen zogen die Oberbayern je einmal den Kürzeren.

Wichtige Spiele für Berlin gegen Köln

Während auch Planegg mit wenig Druck in die letzten Spiele gehen kann, da sie wie Memmingen einen Finalplatz sicher haben und nicht mehr auf Rang 1 hoffen, geht es für Berlin um wichtige Punkte. Zunächst stehen die “Heimspiele” gegen Bundesligaaufsteiger Kölner EC „Die Haie“ an, die aber wieder nicht im heimischen Welli ausgetragen werden können. In Köln wird gespielt und die Erinnerungen an die Auswärtsspiele sind sicherlich gut. Zwei klare Siege gab es am Anfang der Saison, aber nun ist die Situation doch eine andere. Denn Köln hat sich im Laufe der Saison gesteigert und konnte zuletzt erstmals nach regulärer Spielzeit gewinnen. Und nicht nur das, beim Auswärtsspiel gegen Bergkamen blieb das Team auch gleich ohne Gegentor. Und so war es eine doppelte Premiere für den Liganeuling. Die Eisbären sollten also gewarnt sein, zumal Köln auch schon zuvor gegen starke Mannschaften nur knapp verloren hat.

Die Spiele in der Eishockey Bundesliga

20.02.2021

  • 16:00 ECDC Memmingen Indians - : - ERC Ingolstadt
  • 16:30 KEC "Die Haie" - : - Eisbären Juniors Berlin
  • 18:00 EC Bergkamener Bären - : - ESC Planegg-Würmtal

21.02.2021

  • 11:00 EC Bergkamener Bären - : - ESC Planegg-Würmtal
  • 12:30 KEC "Die Haie" - : - Eisbären Juniors Berlin
  • 14:00 ERC Ingolstadt - : - ECDC Memmingen Indians
Verfasst von Sportfrauen

Erschienen in Eishockey am 19. Februar 2021

Weitere Artikel