Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt.

Die Cookies ermöglichen viele hilfreiche Funktionen dieser Seite und erfüllen Analysezwecke.
* Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen

Weihnachtsspiel zwischen Wasserburg und Nördlingen fällt aus

Kein Weihnachts-Special zwischen den XCYDE Angels und dem TSV Wasserburg: Aufgrund eines Corona-Verdachtsfalls in Nördlingen muss das Spiel am 9. Spieltag abgesagt werden. Wer sonst spielt und was am 8. Spieltag los war in der Toyota DBBL.

Der 9.Spieltag in der Toyota DBBL

Donnerstag, 23. Dezember 2020

Aufgrund eines Corona-Verdachtsfalls bei den XCYDE Angels Nördlingen muss das Spiel beim TSV Wasserburg ausfallen und auf einen späteren Termin verschoben werden. Der routinemäßig durchgeführte Corona-Antigen-Schnelltest am Vorabend des Spiels ergab bei einer Spielerin ein positives Ergebnis. Bis das Ergebnis eines PCR-Tests vorliegt begaben sich alle Spielerinnen und der Trainer in Eigen-Quarantäne. Ob das Sonntagsspiel gegen Hannover wie geplant stattfinden kann, wird sich in den nächsten Tagen entscheiden.

  • 15:00 TSV 1880 Wasserburg vs XCYDE Angels (verschoben)
  • 17:30 SNP BasCats USC Heidelberg vs BC Pharmaserv Marburg
  • 18:00 GISA Lions SV Halle vs TKH Basketball Damen
  • 19:00 Eisvögel USC Freiburg vs Rutronik Stars Keltern
  • 19:00 inexio Royals Saarlouis vs Herner TC
  • 19:30 flippo Baskets BG 74 vs GiroLive-Panthers Osnabrück

So lief der 8. Spieltag in der DBBL

Am 8.Spieltag in der Basketball Bundesliga der Damen hat sich an der Spitze nichts verändert. Die Rutronik Stars Keltern stehen weiter ganz oben, dicht gefolgt vom TSV Wasserbrug, der noch zwei Spiele weniger auf dem Konto hat. Auf Rang drei hat sich aber etwas getan. Nach einem deutlichen Sieg gegen Heidelberg stehen dort nun die GiroLive Panthers aus Osnabrück.

TKH Basketball Damen vs inexio Royals Saarlouis 74:75
Eisvögel USC Freiburg vs Herner TC 69:73
GiroLive-Panthers Osnabrück vs SNP BasCats USC Heidelberg 104:79
Rutronik Stars Keltern vs flippo Baskets BG 74 107:67
XCYDE Angels vs BC Pharmaserv Marburg 55:53

Nach einem defensiv geprägten Spiel sichern sich die XCYDE Angels einen knappen 55:53-Sieg gegen den Tabellennachbarn BC pharmaserv Marburg. Damit orientieren sich die Nördlinger Erstligisten allmählich in die obere Hälfte der Tabelle. Als Turm in der Schlacht erwies sich erneut Tori Waldner, die nicht nur 4 Würfe blockte und neun Rebounds einsammelte, sondern auch selber 16 Punkte erzielte, davon zwei Dreier.

Frank Arnold, Co-Trainer beim BC Marburg, sagt: „Auch wenn wir nur 55 Punkte bekommen haben, können wir mit der Defense nicht zufrieden sein. In der ersten Halbzeit hatten wir zu wenig Intensität, da waren die Rebounds eine Katastrophe und gefühlt viel furchtbarer als auf dem Zettel steht [21:19 für Marburg; am Ende 35:35]. Unsere Mannschaft hat aber weiter geackert, an sich geglaubt, und hätte mit dem letzten Wurf noch gewinnen können. Das ist eine Qualität von uns. Schade, dass wir nicht belohnt wurden. Aber wir müssen daran arbeiten, die Fehler von vorher abzustellen.“

TSV 1880 Wasserburg vs GISA Lions SV Halle 76:56

Die Wasserburger Basketball Damen konnten gegen die Halle Lions einen nie gefährdeten 76:56-Sieg einfahren. Damit stehen sie nun weiterhin ungeschlagen auf dem zweiten Tabellenplatz, immer noch zwei Punkte hinter Keltern, welches immer noch zwei Spiele mehr absolviert hat. “Wir waren heute von der ersten Minute an da und haben Halle gezeigt, dass es heute hier nichts zu holen gibt für sie. In der zweiten Halbzeit haben sich dann zwar immer wieder Fehler bzw. Unkonzentriertheiten eingeschlichen aber alles in allem war es trotzdem ein sehr gutes Spiel von uns heute mit einer geschlossenen Teamleistung”, so Sidney Parsons nach dem Spiel.

Verfasst von Sportfrauen

Erschienen in Basketball am 23. Dezember 2020

Weitere Artikel