SG BBM Bietigheim holt mit Supercup 2021 ersten Titel der Saison

Der amtierende Deutsche Pokalsieger SG BBM Bietigheim holt den ersten Titel der Saison. Durch einen deutlichen 31:21 (16:13)-Erfolg gegen den BVB kann sich die SG BBM zum dritten Mal nach 2017 und 2019 zum HBF-Supercup-Sieger krönen.

Vor dem Anpfiff wurde die verdiente ehemalige SG-Akteurin Anna Loerper vom HBF-Vorstand und deutschen Torhüterlegende Andreas Thiel mit dem HBF-Award für ihre außergewöhnliche Leistung für den deutschen Frauenhandball in den letzten 20 Jahren ausgezeichnet.

Zum heiß erwarteten Pflichtspielauftakt der Saison 2021/22 standen sieben Neuzugänge im Bietigheimer Kader. Das Prestigeduell begann mit hohem Tempo auf beiden Seiten, es entwickelte sich ein sehenswerter, offener Schlagabtausch. Nach sieben Minuten sorgte Kelly Dulfer mit ihrem Treffer zum 5:4 für die erste Führung der SG-Ladies. In der Folge konnte sich auch die neue Torhüterin Gabriela Moreschi im Kasten der SG durch starke Paraden, darunter zwei gehaltenen sieben Meter, auszeichnen. Das Spiel blieb dennoch weiter ausgeglichen. Nach 14 Minuten nahm BVB-Coach André Fuhr die erste Auszeit der Begegnung. Bietigheim blieb anschließend konzentriert und konnte auf Basis eines stabilen Deckungsverbandes sowie gutem Rückzugverhalten bis zur 24 Minute auf 14:11 davonziehen. Zur Halbzeit führte die SG BBM dementsprechend verdient mit 16:13.

BVB gegen Abwehrbollwerk der Gäste

Mit viel Dampf kamen die Enztälerinnen aus der Kabine und konnten sich nach 36 Minuten auf 19:15 weiter absetzen. Besonders der bewegliche SG-Abwehrblock zwang Dortmund oft über die gesamte Partie oft ins Zeitspiel. In der Offensive beeindruckte die SG zudem durch eine konsequente Torausbeute. Die Borussen zeigten sich weiter kämpferisch, scheiterten dennoch zu oft an Melinda Szikora, die auch zwei Siebenmeter parierte. Mit ihrem Treffer zum 27:17 sorgte Julia Maidhof für die erste zehn Tore Führung der Bietigheimerinnen, die zweitweise mit 13 Treffern in Front lagen. Bis zur 52. Minute konnte der BVB lediglich vier Treffer in der zweiten Halbzeit gegen das beherzt zu Werke gehende Gäste-Abwehrbollwerk erzielen.

Mit der Gewissheit des sicheren Sieges vor Augen wechselte Markus Gaugisch unter den Augen der mitgereisten, feiernden SG-Fans durch und gab allen Akteurinnen wertvolle Spielzeit, die SG überzeugte in allen Mannschaftsteilen, obwohl das neuformierte Team aufgrund der Olympischen Spielen erst seit 14 Tagen komplett trainieren konnte. Jenny Behrend setzte schließlich den Schlusspunkt zum beeindruckenden 31:21-Kantersieg der SG BBM und dem gleichzeitigen Gewinn des HBF Supercup 2021.

Bereits am kommenden Samstag, 4. September, starten die SG Ladies mit dem Heimspiel in der Halle am Viadukt gegen die HSG Blomberg-Lippe in die neue Spielzeit der Handball Bundesliga Frauen.

Verfasst von SG BBM Bietigheim

Erschienen in Handball am 29. August 2021

Deine Unterstützung für mehr Vielfalt in der Sportberichterstattung

Seit Jahren kämpft Sportfrauen dafür, die Leistungen von Sportlerinnen in Deutschland stärker hervorzuheben und ihnen die verdiente Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Um unabhängig und qualitativ hochwertig zu arbeiten, benötigt Sportfrauen die Unterstützung der Leser:innen. Wir wollen unser Angebot nicht hinter einer Paywall verstecken, sondern die Inhalte allen Interessierten zugänglich machen. Auch wollen wir uns nicht mit einer Vielzahl an Werbeflächen von Firmen und Organisationen abhängig machen, die unsere Werte und Ziele womöglich nicht teilen. Das funktioniert jedoch nur, wenn die Leser:innen Sportfrauen finanziell unterstützen. Mit einer Mitgliedschaft oder einer freien Unterstützung kannst du dazu beitragen, dass das Projekt weiter bestehen bleibt und noch viel mehr Veränderungen in der deutschlandweiten Sportberichterstattung vorantreiben kann.

Voll dabei sein! Einmal zahlen

Weitere Artikel