Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt.

Die Cookies ermöglichen viele hilfreiche Funktionen dieser Seite und erfüllen Analysezwecke.
* Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen

Leichtathletik Hallen-DM 2021: Annett Stein erwartet Bestleistungen und spannende Wettkämpfe

Am Wochenende finden die Deutschen Hallen-Meisterschaften statt – zwar mit einem kleineren Teilnehmerfeld, dafür aber topbesetzt. Besonders spannende Titelkämpfe erwartet Cheftrainerin Annett Stein in den Sprintwettbewerben.

Reduziertes Teilnehmerfeld, ständiges Lüften, Corona-Schnelltests für Pressevertreter: Die Deutsche Meisterschaft in der Halle wird keine normale Meisterschaft sein. Rund 125 Athletinnen gehen am 20. und 21. Februar in Dortmund an den Start – rund die Hälfte im Vergleich zu bisherigen deutschen Hallenmeisterschaften. "In den vergangenen Tagen hatten wir viel damit zu tun, uns zum Teilnehmerfeld abzusprechen", sagt Cheftrainerin Annett Stein. "Aber wir sind stolz, dass wir trotzdem diese Meisterschaften umsetzen können."

Annett Stein erwartet – auch ohne motivierende Zuschauer – viele Saisonbestleistungen und persönliche Bestleistungen. Bei den Frauen erwartet sie vor allem auf den Laufstrecken spannende Wettkämpfe.

Enger Kampf über 60 Meter

Tatjana Pinto hat über die 60 Meter bei ihrem Saisoneinstieg eine sehr gute Leistung gezeigt und hat mit 7,18 Sekunden die beste Saisonleistung inne. Doch aufgrund einer leichten Verletzung wird sie auf einen Start bei den Deutschen Meisterschaften verzichten. Doch der Kampf über 60 Meter wird dadurch nicht weniger spannend. Vier Sprinterinnen liegen sehr nahe beisammen: Rebekka Haase, Titelverteidigerin Lisa Marie Kwayie, Lisa Mayer und Jennifer Montag. "Da wird jeder Fehler bestraft und ein perfektes Rennen ist für den Sieg gefragt", prophezeit Annett Stein.

Über 400 Meter hat Corinna Schwab bereits ihre herausragende Stellung unter Beweis gestellt und wird daher als Favoritin ins Rennen gehen. Auf der doppelt so langen Strecke hat 800-Meter-Expertin Christina Hering diese Rolle inne und auf 1.500 Meter bekommt es Katharina Trost diesmal mit Gesa Felicitas Krause zu tun, die auf diese Strecke umgemeldet hat. Aber hier wollen auch Titelverteidigerin Hanna Klein und Caterina Granz noch ein paar Takte mitreden. Hanna Klein wird auch bei den 3.000 Meter an den Start gehen und bekommt es dort mit einer neuen Konkurrentin zu tun: Laura Lindemann, Europameisterin im Triathlon, will sich mit den Leichtathletinnen messen und geht daher bei den Deutschen Meisterschaften ins Rennen.

Nummer eins im Weitsprung mit Anlaufproblemen

Im Hochsprung ist es Christina Honsel, die den Titel fest im Blick hast. Im Stabhochsprung Titelverteidigerin und Saisonbeste Lisa Ryzih. Im Dreisprung wird Neele Eckhardt-Noack von der Konkurrenz verfolgt, im Kugelstoßen geht Christina Schwanitz als die klare Nummer eins an den Start. Die gibt es auch im Weitsprung, wenn auch derzeit mit ein paar Problemen: Malaika Mihambo hat ihren Anlauf verlängert und wirkt nicht so souverän, wie man das von ihr gewohnt ist. Annett Stein macht sich da aber in Hinblick auf die EM wenig Sorgen: "Malaika ist die Nummer zwei in Europa und wird mit Torun auf jeden Fall planen."

Hier gibt's die komplette Teilnehmerliste

Deutsche Meisterschaft wichtig für EM 2021 in Torun

Die Deutschen Meisterschaften in Dortmund sind ein wichtiger Meilenstein für die anstehenden Europameisterschaft in Torun. Daher wurden für die Hallen-DM vor allem Athlet:innen zugelassen, die sich darauf vorbereiten. "Die EM in Torun ist ein europäischer Höhepunkt und der Abschluss unserer Hallen-Saison. Wir wollen dabei die beste Mannschaft an den Start bringen und nominieren daher im Anschluss an die DM", sagt Annett Stein. Die Norm für die Europameisterschaften liegt hoch, dafür ist aber der Zeitraum, diese zu erfüllen, viel länger als sonst. Viele Athlet:innen haben die Norm in ihrer Disziplin bereits erfüllt, bei der DM können sie nun direkt miteinander verglichen werden. Der DLV wird die Mannschaft für Torun vermutlich am kommenden Mittwoch bekanntgeben.

Die Deutschen Meisterschaften der Leichtathletik in Dortmund werden an beiden Tagen im Livestream zu sehen sein.

Erschienen in Leichtathletik am 18. Februar 2021

Weitere Artikel