Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt.

Die Cookies ermöglichen viele hilfreiche Funktionen dieser Seite und erfüllen Analysezwecke.
* Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen

Keltern führt die Toyota DBBL an, dicht gefolgt von Wasserburg

In der Basketball Bundesliga der Damen haben sich die Rutronik Stars Keltern einmal mehr als Favorit bewiesen. Sie führen derzeit die Tabelle der Toyota DBBL an. Dicht gefolgt vom TSV Wasserburg, der noch weniger Spiele auf dem Konto hat.

BC Pharmaserv Marburg vs Eisvögel USC Freiburg 56:72

Der BC Pharmaserv Marburg hat im dritten Saisonspiel seine erste Niederlage erlitten. In den letzten fünf Minuten blieben die Gastgeberinnen ohne Punkte. So geriet eine bis dahin spannende Partie zur klaren Sache für die Eisvögel des USC Freiburg. Beste Marburger Punktesammlerin war Marie Bertholdt (14) in ihrem ersten Bundesligaspiel nach mehr als einjähriger Verletzungspause.

Julian Martinez (Marburg, Trainer): „Wir haben den Gegner zu viel unter den Korb kommen lassen, daher haben wir auch die Rebounds so klar verloren [33:45]. Wir hatten in den letzten sieben, acht Minuten keine positive Energie mehr. Wir konnten nicht mehr das spielen, was wir eigentlich wollten. Die Beine waren nicht mehr frisch genug, um das zum machen, was der Kopf wollte. Besonders bei Zonenverteidigung macht es sich bemerkbar, wenn du nicht Fünf-gegen-fünf trainieren kannst.“ (Markus Richter)

inexio Royals Saarlouis vs TSV 1880 Wasserburg 56:73

Die Wasserburger Basketball Damen konnten am Sonntagnachmittag beim Ligakonkurrenten überzeugen und einen 73:56 Sieg einfahren. Mit diesem Sieg stehen die Innstädterinnen nun auf Platz zwei der Tabelle hinter Keltern, die bereits zwei Spiele mehr absolviert haben, und nun vor Herne, dass an diesem Wochenende knapp gegen Osnabrück verlor.

“Bis zum vierten Viertel war es der erwartete Kampf. Saarlouis hat seit über einem Monat nicht mehr gespielt gehabt und das hat man gemerkt dass sie den Sieg wollten”, so Sidney Parsons. “Wir haben uns davon aber nicht beirren lassen, mit der Zeit unseren Rhythmus gefunden und das Spiel am Ende souverän gewonnen.”

SNP BasCats USC Heidelberg vs TKH Basketball Damen 71:78

Die SNP BasCats USC Heidelberg haben ihr drittes Spiel dieser Saison mit 71:78 gegen den TK Hannover verloren. Bis ins dritte Viertel hinein führten sie gegen die physisch starken Gäste, dann verließen sie die Kräfte, da sie durch die Quarantäne großen Trainingsrückstand hatten. Trotz Kampfgeist bis zur letzten Sekunde waren die nötigen Körner im vierten Viertel einfach nicht mehr da.

0R2A1336.JPG Michala Palenickova (SNP BasCats) gegen gleich drei Hannoveranerinnen. Foto: Andreas Gieser

Rutronik Stars Keltern vs XCYDE Angels 77:53

Ein ungleiches Duell aus Sicht der Angels, die ohne ihre bisher effektivste Spielerin Kelly Campbell beim Pokalsieger antreten mussten. Erschwerend kam hinzu, dass mit Brodersen, Leaphart und Ilmberger gleich drei Angels einen rabenschwarzen Tag erwischt hatten. Immerhin hatte Nationalspielerin Anneke Schlüter ihre Spielfreude und ihre Treffsicherheit aus Riga mitgebracht und war am Ende Topscorerin der Partie. An der deutlichen 77:53-Niederlage konnte aber auch sie nichts ändern.

Bereits letzte Woche trennten sich die Wege von College-Girl Kelly Campbell und der BG Donau-Ries aus Nördlingen. Die XCYDE Angels entsprachen damit dem Wunsch der 23-jährigen US-Amerikanerin, die aus persönlichen Gründen um die Vertragsauflösung bat.

GISA Lions SV Halle vs flippo Baskets BG 74 64:71
Herner TC vs GiroLive-Panthers Osnabrück 62:68
Verfasst von Sportfrauen

Erschienen in Basketball am 01. Dezember 2020

Weitere Artikel