Kampf ums Olympia-Ticket: Mit 25 Spielerinnen gegen Österreich, Dänemark und Italien

Die Mission "Gemeinsam nach Peking" der Eishockey Nationalmannschaften startet: Bundestrainer Thomas Schädler hat für die Vorbereitung auf das Olympiaqualifikationsturnier in Füssen (11.-14.11.) den vorläufigen Kader nominiert.

Ein Kader von 25 Spielerinnen trifft sich am Donnerstag (04.11.) im Eishockey-Bundesleistungszentrum in Füssen, um in die direkte Vorbereitung auf das finale Qualifikationsturnier für die olympischen Winterspiele in Peking 2022 zu starten. Das deutsche Frauen-Eishockeyteam empfängt in diesem Turnier vom 11. bis 14. November 2021 im Allgäu die Teams von Dänemark, Österreich und Italien. Nur die Gewinnerinnen lösen das Olympiaticket. Die deutsche Mannschaft wird von den erfahrenen Olympionikinnen Torhüterin Jenny Harß (2006 und 2014), Kapitänin Julia Zorn (2014) und Verteidigerin Tanja Eisenschmid (2014) angeführt. Den Kern des Teams bildet die Mannschaft, die Ende August bei der WM in Calgary Rang Acht erreichte. Neunzehn Spielerinnen sind in der DFEL aktiv, zwei spielen in der Bayernliga und vier in Nordamerika. Der Kader von zwanzig Spielerinnen und drei Torhüterinnen wird am 10. November 2021 final nominiert.

Bundestrainer Thomas Schädler sagt optimistisch vorausschauend: 

Unser Ziel ist klar, wir wollen uns für die olympischen Spiele qualifizieren. Die Spielerinnen haben bei der WM in schwierigen Situationen absolute Charakterstärke bewiesen. Das ist auch diesmal notwendig.

Spielplan der Finalen Olympia-Qualifikation Gruppe D

Donnerstag, 11.11.2021

  • 17:15 Uhr | Deutschland – Österreich
  • 20:45 Uhr | Dänemark - Italien

Samstag, 13.11.2021

  • 12:00 Uhr | Deutschland – Italien
  • 15:30 Uhr | Dänemark - Österreich

Sonntag, 14.11.2021

  • 12:00 Uhr | Deutschland – Dänemark
  • 15:30 Uhr | Österreich - Italien

Eishockeyturniere für Frauen stehen seit 1998 auf dem olympischen Programm. 2002 qualifizierte sich erstmals eine deutsche Nationalmannschaft dafür. In der Qualifikation 2018 scheiterte das Team an Japan. Für das Turnier in Peking sind Gastgeber China, die Schweiz, Kanada, die USA, Japan, Finnland und die Olympischen Athletinnen Russlands bereits qualifiziert. Die anderen beiden Qualifikationsturniere für die restlichen Plätze finden zeitgleich in Lulea (Schweden) und Chomutov (Tschechien) statt. DEB-Sportdirektor Christian Künast drückt den Stellenwert des Turnier so aus: "Wir freuen uns auf diese Herausforderung. Der Heimvorteil mit der Unterstützung aller Eishockeyfans in Füssen wird uns zusätzlichen Schwung geben.”

Olympia-Qualifikation: Tickets und Livestream

Das Frauen-Nationalteam freut sich über lautstarke Fan-Unterstützung vor Ort in Füssen. Eintrittskarten für das Turnier sind erhältlich unter: www.deb-online.de/tickets. Magenta Sport überträgt das gesamte Turnier live und kostenfrei über www.magentasport.de!


Verfasst von DEB

Erschienen in Eishockey am 02. November 2021

Deine Unterstützung für mehr Vielfalt in der Sportberichterstattung

Seit Jahren kämpft Sportfrauen dafür, die Leistungen von Sportlerinnen in Deutschland stärker hervorzuheben und ihnen die verdiente Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Um unabhängig und qualitativ hochwertig zu arbeiten, benötigt Sportfrauen die Unterstützung der Leser:innen. Wir wollen unser Angebot nicht hinter einer Paywall verstecken, sondern die Inhalte allen Interessierten zugänglich machen. Auch wollen wir uns nicht mit einer Vielzahl an Werbeflächen von Firmen und Organisationen abhängig machen, die unsere Werte und Ziele womöglich nicht teilen. Das funktioniert jedoch nur, wenn die Leser:innen Sportfrauen finanziell unterstützen. Mit einer Mitgliedschaft oder einer freien Unterstützung kannst du dazu beitragen, dass das Projekt weiter bestehen bleibt und noch viel mehr Veränderungen in der deutschlandweiten Sportberichterstattung vorantreiben kann.

Voll dabei sein! Einmal zahlen

Weitere Artikel