Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt.

Die Cookies ermöglichen viele hilfreiche Funktionen dieser Seite und erfüllen Analysezwecke.
* Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen

Heim-Weltcup der alpinen Frauen auf der Kandahar abgesagt

Der Heim-Weltcup am Wochenende auf der Kandahar ist aufgrund der schlechten Wetterbedingungen abgesagt. Kira Weidle wäre hier für den DSV an den Start gegangen.

+++UPDATE Freitag, 29. Januar+++

Die für Samstag (11.00 Uhr) in Garmisch-Partenkirchen angesetzte Weltcup-Abfahrt der alpinen Skirennfahrerinnen musste abgesagt werden. Wegen des Dauerregens und des damit verbundenen schlechten Zustandes der Strecke konnte am Freitagmorgen das angesetzte Training nicht durchgeführt werden. Ohne Trainingsdurchgang war damit auch ein Rennen am Samstag nicht möglich. Es soll nun am 26. Februar (11.45 Uhr) in Val di Fassa/Italien nachgeholt werden.

Statt der Abfahrt wird in Garmisch am Samstag zum gleichen Zeitpunkt ein Super-G ausgetragen. Für Sonntag ist um 11.00 Uhr planmäßig ein zweiter Super-G angesetzt. "Wir bedauern die Absage natürlich sehr, doch wir sind sehr optimistisch und freuen uns, dass wir am Wochenende überhaupt zwei Rennen fahren können", sagte, Wolfgang Maier, Sportvorstand Alpin im Deutschen Skiverband (DSV).

Kira Weidle, beste deutsche Schussfahrerin, bedauerte den Ausfall der Abfahrt sehr. "Das ist schade, ich habe sehr gute Erinnerungen an die Abfahrt hier. Ich mag sie gerne", sagte die Starnbergerin.

+++Usprüngliche Meldung+++

Am kommenden Wochenende gehen die alpinen Damen beim Heim-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen an den Start. Für den DSV wird nur Kira Weidle an den Start gehen, wenn auf der Kandahar eine Abfahrt und Super-G auf dem Programm stehen. Jürgen Graller, Bundestrainer der Alpin Damen, sagt: "Wir hatten im Januar die Möglichkeit, einige Tage auf der Kandahar zu trainieren. Aufgrund ihres lädierten Daumens konnte Kira Weidle diese Einheiten leider nicht nutzen. Trotzdem sind wir zuversichtlich das Kira ihre Klasse bei den Rennen in Garmisch-Partenkirchen zeigen kann. Ihr liegt die Abfahrt, und sie hat in den letzten Jahren auf der Kandahar gute Leistungen zeigen können."

Programm beim Heim-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen (GER)

  • Sa., 30.01.2021, 11:00 Uhr (MEZ): Abfahrt Damen (AF)
  • So., 31.01.2021, 11:00 Uhr (MEZ): Super-G Damen (SG)

Das DSV-Speed-Team muss aktuell sowohl auf arrivierte Leistungsträgerinnen als auch auf talentierte Nachwuchsfahrerinnen verzichten. In der Mannschaft fehlen unter anderem Michaela Wenig, Patrizia Dorsch, Meike Pfister und Katrin Hirtl-Stanggaßinger, die aufgrund ihrer Verletzungen nicht oder nach absolvierter Rehabilitation noch nicht wieder in das Renngeschehen eingreifen können.

"Ich freue mich sehr auf das Wochenende mit dem Heim-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen. Ich habe ganz gute Erinnerungen daran. Mit dem dritten Platz vor zwei Jahren und auch letztes Jahr war ich trotz Influenza ganz gut unterwegs." Kira Weidle

Die Wettervorhersage sieht aktuell nicht gut aus. Doch Weidle ist zuversichtlich, dass die Pistenarbeiter ein Rennen möglich machen können. Entsprechend motiviert blickt sie auf das Wochenende.

Verfasst von DSV/Sportfrauen

Erschienen in Ski Alpin am 29. Januar 2021

Weitere Artikel