Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt.

Die Cookies ermöglichen viele hilfreiche Funktionen dieser Seite und erfüllen Analysezwecke.
* Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen

Aktuelles

FIS Tour de Ski 2021: Deutsche Starterinnen und Programm

Direkt im neuen Jahr startet das erste Rennen der FIS Tour de Ski. Sechs deutsche Langläuferinnen gehen bei dem traditionsreichen Wettbewerb an den Start.

Für die Langläuferinnen und Langläufer startet am kommenden Freitag (1. Januar 2021) die FIS Tour de Ski 2020/2021. Den Auftakt der Tour bilden die Rennen in Val Müstair. In der Schweiz stehen am Freitag zunächst die Sprints in der freien Technik auf dem Programm, ehe am Samstag und Sonntag die Massenstart- und Verfolgungsrennen folgen. Nach den Distanz- und Verfolgungsrennen in Toblach findet die Tour de Ski traditionell in Val di Fiemme ihren Abschluss.

Starterinnen bei der FIS Tour de Ski 2021

Für das deutsche Team gehen bei den Frauen Pia Fink (SV Bremelau), Antonia Fräbel (WSV Asbach), Laura Gimmler (SC 1906 Oberstdorf), Katharina Hennig (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal), Sofie Krehl (SC 1906 Oberstdorf) und Julia Preußger (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) an den Start. Teamchef Peter Schlickenrieder sagt: "Gemäß des Auf- und Abstiegssystems sind jeweils die vier Besten der Weltcup-Gesamtwertung bei der Tour de Ski dabei. Coletta Rydzek wird sich als Sprint-Spezialistin allerdings auf die nächsten Sprint-Qualifikationsmöglichkeiten für die WM konzentrieren und nicht bei der Tour starten. Zusätzlich werden die distanzorientierten Athletinnen Julia Preußger und Antonia Fräbel dabei sein. Das Ziel ist es, die Tour durchzulaufen. Nur Laura Gimmler und Sofie Krehl werden die Tour nach den Rennen in Val Müstair verlassen. Sie bereiten sich anschließend auf die Heim-Testrennen in Oberstdorf Mitte Januar vor. Bei den Herren haben wir durch die Bank die Distanzspezialisten dabei und ebenfalls die Besten im Gesamt-Weltcup."

Pia Fink will die WM-Quali schaffen und sich bei der Tour in der Gesamtwertung gut platzieren. Seit 27. Dezember bereitet sie sich mit den anderen in Schlinig auf die Tour vor und startet von dort aus zu den Rennen nach Val Müstair.

"Ich bin zufrieden mit den Vorbereitungen auf die Tour. In Davos hatten wir sehr gute Bedingungen und im Allgäu liegt jetzt auch Schnee. Ich bin sehr zuversichtlich für die Tour de Ski." Pia Fink

Programm der FIS Tour de Ski 2021

Val Müstair (SUI)

  • Fr., 01.01.2021, 09:45 Uhr (MEZ): Qualifikationen Damen/Herren, Sprint F
  • Fr., 01.01.2021, 11:45 Uhr (MEZ): Finals Damen/Herren, Sprint F
  • Sa., 02.01.2021, 12:35 Uhr (MEZ): Damen, Massenstart, 10 km C
  • Sa., 02.01.2021, 14:45 Uhr (MEZ): Herren, Massenstart, 15 km C
  • So., 03.01.2021, 11:35 Uhr (MEZ): Herren, Verfolgung 15 km F
  • So., 03.01.2021, 15:25 Uhr (MEZ): Damen, Verfolgung 10 km F

Toblach (ITA)

  • Di., 05.01.2021, 13:00 Uhr (MEZ): Damen, 10 km F
  • Di., 05.01.2021, 14:45 Uhr (MEZ): Herren, 15 km F
  • Mi., 06.01.2021, 13:30 Uhr (MEZ): Damen, Verfolgung 10 km C
  • Mi., 06.01.2021, 14:40 Uhr (MEZ): Herren, Verfolgung 15 km C

Val di Fiemme (ITA)

  • Fr., 08.01.2021, 13:15 Uhr (MEZ): Herren, Massenstart, 15 km C
  • Fr., 08.01.2021, 15:35 Uhr (MEZ): Damen, Massenstart, 10 km C
  • Sa., 09.01.2021, 10:30 Uhr (MEZ): Damen/Herren, Qualifikation Sprint C
  • Sa., 09.01.2021, 13:05 Uhr (MEZ): Damen/Herren, Finals Sprint C
  • So., 10.01.2021, 12:45 Uhr (MEZ): Damen, Verfolgung, 10 km F (Final Climb)
  • So., 10.01.2021, 13:35 Uhr (MEZ): Herren, Verfolgung, 10 km F (Final Climb)

"Die Tour de Ski hat immer einen hohen Stellenwert für mich. Es ist eine tolle Wettkampfserie in Mitteleuropa. Und ich konnte schon oft gute Erfahrungen bei der Tour machen." Katharina Hennig

Verfasst von DSV/Sportfrauen

Erschienen in Langlauf am 31. Dezember 2020

Weitere Artikel

  •  © AJKlingenthal - Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=77390072

    Tour de Ski: Katharina Hennig läuft überzeugend unter die Top 10

    Im Gesamt-Ranking der FIS Tour de Ski schafft es Katharina Hennig auf den achten Platz. Wenige Wochen vor der Heim-WM in Oberstdorf überzeugt die Langläuferin mit guter Form.

    11. Jan, 2021

  • Katharina Hennig beim Holmenkollenrennen in Oslo 2019. © AJKlingenthal - Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=77390104

    Tour de Ski: Katharina Hennig läuft aufs Podest

    Bei der FIS Tour de Ski hat sich Katharina Henning durch den zweiten Platz beim Massenstart in Val di Fiemme auf Rang 5 in der Gesamtwertung vorgeschoben. Zwei Rennen stehen nun noch aus.

    09. Jan, 2021

  • Katharina Hennig (Archivbild 2019). © Granada - Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=76918462

    FIS Tour de Ski: Katharina Henning nach Station eins auf Rang 9

    Die erste Station der Tour de Ski ist geschafft. Nach drei Etappen im schweizerischen Val Müstair steht sogar eine Deutsche unter den Top 10 in der Gesamtwertung. Weiter geht es am Dienstag in Italien.

    04. Jan, 2021

  •  ©

    Skandale, Kommentare, Träume: Die Top 10 Sportfrauen-Geschichten 2020

    Ein Verein, der seine Frauenabteilung teilweise vom Spielbetrieb abmeldet. Berichterstattung über Athletinnen, die nicht zum 21. Jahrhundert passt. Und viele von den Folgen der Corona-Pandemie geplagte Athletinnen. Unsere Top 10 Sportfrauen-Geschichten 2020 haben es in sich.

    Verfasst von Nina Probst

    27. Dez, 2020

  •  © Pixabay

    Verein ,Equaletics' kämpft für Chancengerechtigkeit im Sport

    Ungerechtigkeit im Sport beheben – das hat sich der neue Verein Equaletics zum Ziel gesetzt. Ein erstes Projekt realisieren die Macher:innen gemeinsam mit der Sportcrowdfunding-Plattform fairplaid und schütten 30.000 Euro an Projekte aus.

    Verfasst von Nina Probst

    12. Dez, 2020

  • Auch der Sport hat seine Schattenseiten. © Pixabay

    Sexualisierte Gewalt im Sport – und wieso es an Aufarbeitung mangelt

    Sportjournalistin Andrea Schültke berichtet seit über zehn Jahren über sexualisierte Gewalt im Sport. Im Interview mit Sportfrauen spricht sie über ihre Arbeit, weshalb Betroffene so selten an die Öffentlichkeit gehen und die fehlende Aufarbeitung durch den organisierten Sport in Deutschland.

    Verfasst von Katarina Schubert

    07. Dez, 2020

  • Svenja Würth springt in dieser Saison auch in der Nordischen Kombination. © privat

    Svenja Würth über ihren Neustart in der Nordischen Kombination

    Als Skispringerin ist Svenja Würth seit einigen Jahren im Weltcup unterwegs. In der kommenden Saison wird die 27-Jährige nicht nur auf der Schanze, sondern auch in der Loipe zu finden sein. Wir haben mir ihr über den Wechsel in die Nordische Kombination und die kommenden Herausforderungen gesprochen.

    Verfasst von Jana Glose

    23. Okt, 2020