Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt.

Die Cookies ermöglichen viele hilfreiche Funktionen dieser Seite und erfüllen Analysezwecke.
* Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen

Tabea Kemme, Nia Künzer und weitere prominente Expertinnen bei Kick-Off-Kongress der FEMALE FOOTBALL ACADEMY

Das Programm für den Kick-Off-Congress der Female Football Academy am 21./22.Mai 2021 steht: Neben zwei Panels wird es verschiedene Vorträge, Interviews und Fragerunden rund um die Weiterentwicklung des Frauenfußballs geben.

Mit dabei beim Kongress der FEMALE FOOTBALL ACADEMY sind auch einige sehr prominente Expertinnen der Sportart.„Als wir vor einigen Monaten mit der Planung des ersten Female Football Academy Congress begonnen haben konnten wir von solch einer Liste an Persönlichkeiten des Frauen-Fußballs nur träumen – Nun ist es Realität: Die Ex-Nationalspielerinnen Tabea Kemme und Nia Künzer, die bekannteste Frauenfußball-Trainerin an den Unis der USA, Aliceann Wilber und Frauenfußball-Aktivistin Tuğba Tekkal sind nur einige Speaker die wir begrüßen dürfen. Wir sind stolz und glücklich schon bei der ersten Ausgabe so viel Fachkompetenz präsentieren zu können“, betonte der Mitgründer der Female Football Academy Andreas Gebhard. "Die FEMALE FOOTBALL ACADEMY soll Hilfestellungen für Frauenfußball-Trainerinnen, -Spielerinnen und -Vereine entwickeln", sagt Chantal Hoppe, ebenfalls Mitbegründerin. 

Der Kongress ist der perfekte Auftakt zur Vernetzung. Wir werden da aber auch schon Themenschwerpunkte setzen.

Im Auftakt-Panel am Freitagnachmittag (21. Mai, 16 Uhr) tauschen sich Vertreter:innen verschiedener Plattformen über Diversität, Empowerment und den Stand der Gleichstellung aus. Am Samstagnachmittag (22. Mai, 16 Uhr) startet der zweite Kongresstag dann mit einem Vergleich zum Mädchenfußball in Deutschland, Österreich und der Schweiz als Diskussionsrunde.

Weitere Highlights sind definitiv die Vorstellung von Svenja Schlenker zum Aufbau der Frauen-Fußballabteilung bei Borussia Dortmund, die Einblicke von Jörg Neblung in den Bereich eines Spielerinnenberaters im Frauenfußball, die Darstellungen von DFB, Commerzbank und VW zum Thema Frauenfußball und Sponsoring sowie der Vortrag von Julia Eyre zur Anpassung des Trainingsplans an den Menstruationszyklus.

Prominente Expertinnen beim Kick-Off-Congress

Tabea Kemme

Akademie-Gründerin Chantal Hoppe und Tabea Kemme haben im Nachwuchs noch gegeneinander gespielt, dann beschritten sie unterschiedliche Wege, um sich jetzt wiederzutreffen mit einem gemeinsamen Ziel: Den Frauenfußball in Berlin und Brandenburg nach vorne bringen. Kemme holte mit Turbine Potsdam mehrere Meisterschaften und den Champions League-Sieg 2010. 2016 wurde sie Olympiasiegerin mit dem deutschen Nationalteam und 2018/19 spielte sie ihre letzte Saison beim zum Arsenal FC in London. Danach beendete sie ihre Karriere. In diesem Jahr kandidiert sie für den Vorsitz beim 1.FFC Turbine Potsdam.

Nia Künzer

Nia Künzer erzielte das spielentscheidende Tor für die deutsche Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2003. Sie war mehrfache deutsche Meisterin, Pokalsiegerin und UEFA Woman’s Cup-Gewinnerin mit dem 1. FFC Frankfurt. Inzwischen ist sie TV-Expertin bei der ARD und setzt sich für die Weiterentwicklung des Frauenfußballs ein.

Aliceann Wilber

Aliceann Wilber ist die einzige Trainerin, die das Frauenfußballteam des William Smith College in Geneva (Bundesstaat New York) bisher hatte. Ab Mitte der 1980er baute sie die Frauenfußballabteilung der Universität in der NCAA vom Grund neu auf, gewann zweimal die nationale Meisterschaft und wurde zwischen 1987 und 2013 fünf Mal zur nationalen Trainerin des Jahres gewählt. 2018 wurde sie in die Hall of Fame der United Soccer coaches aufgenommen.

Tuğba Tekkal

Tuğba Tekkal ist jesidisch-türkischer Herkunft und eine unermüdliche Kämpferin für Gleichstellung und Diversität im Fußball und unserer Gesellschaft. Zuallererst ist sie aber Fußballspielerin. Sie jagte beim TSV Havelse, dem Hamburger SV und dem 1.FC Köln (1. und 2. Bundesliga) dem runden Leder hinterher. 2019 war sie Jurorin beim Deutschen Fußball-Kulturpreis und tritt derzeit als Rednerin mit zahlreichen Vorträgen über ihre Rolle als Frau, Sportlerin und Deutsche mit Migrationshintergrund auf.

Programm des Kick-Off-Congresses

Auftakt-Panel für Tag 1: Gleichstellung/Diversität/Empowerment (21. Mai, 16 Uhr)

Es wird in der gesamten Gesellschaft, aber auch im Fußball heiß diskutiert, wie und was zu tun ist, um die Diversität der Gesellschaft abzubilden, einen gewissen Grad an Gleichstellung zu erreichen und Menschen zu ermutigen sich für andere und sich selbst einzusetzen. Wie weit ist dieser Weg noch und was muss praktisch im Fußall passieren?
Darüber diskutieren Nia Künzer (TV-Expertin), Tuğba Tekkal (Fußball-Aktivistin), Nina Probst (Sportfrauen.net), Lisa Kalina (Equaletics) und Christian Rudolph (LSVD).

Jörg Neblung: Spielerinnenberater im Frauenfußball

Was sind die Herausforderungen für Spielerinnenberater? Wie sind die Unterschiede in den Ländern? Was müssen Frauen in ihre Karriere investieren?
Jörg Neblung berät mit Fem11 mehrere Dutzend Spielerinnen und erzählt uns von seinem Alltag.

Svenja Schlenker: Borussia Dortmund und der Aufbau einer Frauenfußballabteilung

Borussia Dortmund hat sich erst kürzlich für den Aufbau einer Mädchen- und Frauenfußballabteilung entschieden. Die Bauleiterin, Svenja Schlenker, zuvor Teamleiterin der Live- und Socialmarketing beim BVB und Leiterin der "AG Frauenfußballabteilung”, erzählt uns beim Kongress, welche Schritte sie plant und warum sich die Dortmunder gegen eine Kooperation mit einem bestehenden Club und für einen Aufbau von unten entschieden haben.

Auftakt-Panel für Tag 2: Mädchenfußball zwischen den Ländern (22. Mai, 16 Uhr)

Mädchen zum Fußball spielen zu bekommen, ist nach wie vor schwer. In den verschiedenen Ländern gibt es verschiedene Projekte, um die Hürden abzubauen. Ob alle die gleichen Ansätze und Probleme haben, wird in diesem Panel diskutiert.
Darüber diskutieren Marlies Tichy (Kickmit/Österreich), Pascal Pauli (Raumfang/Schweiz), Jana Heyde und Jessica Grassman (Alle kicken mit/Berlin), Hannes Teetz (Futbalogirls) und dem Safe Hub Berlin.

Julia Eyre: Zur Anpassung des Trainingsplans an den Menstruationszyklus

In ihrem Vortrag wird Julia Eyre erläutern, wie sich das Training und die Leistung grundsätzlich während des weiblichen Zykluses verändert. Julia ist Sportwissenschaftlerin und Psychologin in Gießen. Warum es also notwendig ist, Menstruation und Trainingsplanung aufeinander abzustimmen und warum das bisher so selten passiert, darum soll es bei uns auch gehen.

Verfasst von Sportfrauen

Erschienen in Frauen im Sportbusiness, Fußball am 12. Mai 2021

Weitere Artikel

  • Andreas Gebhard, Chantal Hoppe, Tabea Kemme und Yolanda Rother. © Jan Michalko

    Genau zum richtigen Zeitpunkt: So lief der erste digitale Frauenfußballkongress

    Er ist Geschichte, der erste Frauenfußballkongress. Und doch ist es erst der Anfang. Für die Female Football Academy war der digitale Frauenfußballkongress im Rahmen der re:publica der Kick-Off. Mitgründer Andreas Gebhard sagt: "Die Arbeit geht jetzt erst los."

    Verfasst von Nina Probst

    25. Mai, 2021

  • Johanna Mühlbeyer und Simon Mayr haben ein neues Mentorship-Programm auf die Beine gestellt. © privat

    Neues Mentorship-Programm will Frauen im Sportbusiness empowern

    Sie wollen Frauen im Sportbusiness empowern und sie bei den Hürden in Führungspositionen unterstützen: Johanna Mühlbeyer und Simon Mayr haben ein Sports Cross Mentorship mit zehn Teilnehmerinnen gestartet, bei dem auch zahlreiche promininente Mentor:innen vertreten sind.

    Verfasst von Nina Probst

    02. Jun, 2021

  • Chantal Hoppe und Andreas Gebhard haben die Akademie gegründet. © privat

    Digitaler Frauenfußball-Kongress: Startschuss zu mehr Professionalisierung

    Mehr Wertschätzung, mehr Professionalisierung: Die neue gegründete FEMALE FOOTBALL ACADEMY soll den Frauenfußball in Deutschland vorantreiben. Mit einem digitalen Kongress wollen die Gründer:innen Chantal Hoppe und Andreas Gebhard den Startschuss geben.

    Verfasst von Nina Probst

    02. Mai, 2021

  • Svenja Schlenker und die ehemalige Nationalspielerin Annike Krahn. © BVB

    Frauenfußball beim BVB: Mit dem ,Dortmunder Weg' an die Spitze

    Ab Juli 2021 wird Frauenfußball beim BVB gespielt. Sportfrauen hat mit der Leiterin der neuen Frauen- und Mädchenabteilung, Svenja Schlenker, gesprochen und sie gefragt, wie es zur Gründung des BVB-Frauenteams kam, wieso man ganz unten in der Kreisliga einsteigt und wie es um die Trainersuche steht.

    Verfasst von Katarina Schubert

    08. Mär, 2021

  • Auch Gina Lückenkemper engagiert sich bei Plan International. © Plan International / Sandra Gätke

    Weltfrauentag 2021: Plan International will durch Kraft des Sports Gleichberechtigung fördern

    Am 8. März ist Weltfrauentag und weltweit wird noch immer für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung von Frauen gekämpft wird. Auch im Sport und speziell auch in der Sportberichterstattung. Plan International beschäftigt sich damit schon lange und will den Weltfrauentag nutzen, um verstärkt darauf aufmerksam zu machen.

    Verfasst von Nina Probst

    06. Mär, 2021

  • Johanna Mühlbeyer (l.) und Steffi Gonçalves Norberto. ©

    Weltfrauentag 2021: Zeit, mal wieder über Sexismus im Sport Business zu sprechen

    Am 8. März ist Weltfrauentag – und noch immer spielt Sexismus im Sport Business eine Rolle. Zwei junge Gründerinnen wollen das thematisieren und laden anlässlich des Weltfrauentags zu einem Online-Event mit drei spannenden Speakerinnen ein.

    03. Mär, 2021

  • Vanessa Nord setzt sich für nachhaltige Sportveranstaltungen ein. © Sylwester Pawliczek

    Konstruktiv handeln statt meckern: Vanessa Nord kämpft für einen nachhaltigen Sport

    Wie können Sportveranstaltungen nachhaltiger werden? Dazu berät Vanessa Nord (29) Vereine, Verbände und Ligen in Deutschland. Von Umweltschutz über Wirtschaftlichkeit bis Gleichberechtigung schaut sie dabei in alle Richtungen. Wobei gerade letzteres auch für sie manchmal ein Problem ist.

    Verfasst von Nina Probst

    09. Feb, 2021