Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt.

Die Cookies ermöglichen viele hilfreiche Funktionen dieser Seite und erfüllen Analysezwecke.
* Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen

Angelique Kerber muss in Quarantäne und verpasst Vorbereitung auf Australian Open

Die Australian Open 2021 starten denkbar schlecht für Angelique Kerber. Kaum in Melbourne angekommen muss die 32-Jährige für zwei Wochen in Quarantäne. Dadurch verpasst sie eine wichtige Vorbereitungsphase.

Vom 8. bis 21. Februar finden in Melbourne die Australian Open 2021 statt. Das Turnier wurde aufgrund der Corona-Maßnahmen bereits nach hinten geschoben – und nun müssen 47 Tennisprofis schon vor dem Turnierstart für 14 Tage in Quarantäne. Darunter auch Angelique Kerber. Sie befand sich in einem Flugzeug, das in Melbourne landete, indem zwei Passagiere positiv auf Corona getestet wurden. Kerber und die anderen Tennisprofis, die sich in der Maschine befanden, müssen nun für 14 Tage in ihrem Hotelzimmer in Quarantäne bleiben.

Kerber darf nur im Hotelzimmer trainieren

Zwei Vorbereitungsturniere finden von 31. Januar bis 6. Februar in Melbourne statt. Diese direkten Tests auf das Turnier verpasst Kerber nun. Sie darf nur in ihrem Hotelzimmer trainieren. In den sozialen Netzwerken gibt sich die 32-Jährige positiv. Sie schreibt unter ein Foto mit der Ausblick auf ihrem Hotelzimmer: "Ich liebe es, trotz aller Schwierigkeiten in diesem Jahr nach Australien zurückzukehren. Abgesehen von einigen Stunden auf dem Übungsplatz wird dies meine Melbourne-Erfahrung für die nächsten 14 Tage in Quarantäne sein. Kein schlechter Anfang, oder?"

Bei den deutschen Damen gehen außerdem Laura Siegemund, Mona Barthel und Andrea Petkovic bei den Australian Open an den Start.

Verfasst von Sportfrauen

Erschienen in Tennis am 17. Januar 2021

Weitere Artikel