Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt.

Die Cookies ermöglichen viele hilfreiche Funktionen dieser Seite und erfüllen Analysezwecke.
* Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen

Almuth Schult nach Schulter-OP und Babypause erstmals wieder im Tor

SID
SID

Sportfrauen

20. Januar 2021

Im Testspiel des VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt stand Almuth Schult nach der Babypause und einer Schulter-Operation erstmals wieder im Tor. Die Partie endete 3:2 für Wolfsburg.

Fußball-Nationaltorhüterin Almuth Schult hat am Mittwoch ihr erstes Spiel seit mehr als eineinhalb Jahren bestritten. Im Test ihres VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt stand die 29-Jährige nach einer Schulter-Operation und ihrer Zwillings-Schwangerschaft erstmals seit dem 29. Juni 2019 wieder zwischen den Pfosten.

Wolfsburg gewinnt Testspiel gegen Frankfurt 3:2

Das 1:0 traf für den VfL Wolfsburg Alex Popp (30.) durch eine Direktabnahme aus halblinker Position nach einer Ecke von Svenja Huth. Schon sechs Minuten später klingelte es erneut: Zsanett Jakabfi erhöhte durch einen Abstauber auf 2:0. Dem Tor war ein Freistoß von Alex Popp aus 18 Meter Entfernung vorausgegangen. Zur Halbzeit musste dann auch erstmals Almuth Schult hinter sich greifen. Sjoeke Nüsken lief allein auf sie zu. Schult kam zwar noch an den Ball, konnte diesen aber nicht mehr entscheidend ablenken. Keine Chance hatte sie dagegen beim nächsten Treffer durch Geraldine Reuteler in der 60. Minute. Den letzten und entscheidenden Treffer machte dann aber wieder der amtierende Meister: In der 87. Minute traf Karina Saevik nach einer Vorlage von Sara Doorsoun.

Nach der Partie ärgert sich die ehrgeizige Almuth Schult natürlich über die beiden Gegentore, freut sich aber über den Sieg. Über ihr Comeback sagt sie: "Das fühlt sich wieder wie Alltag an. Ich habe lange darauf hingefiebert und es ist schön, dass es jetzt soweit war." Eigentlich wollte Schult noch 2020 wieder zwischen den Pfosten stehen, doch Corona verhinderte ein früheres Comeback. Jetzt will die Mutter von Zwillingen wieder Spielpraxis sammeln. Ab dem 14. Februar startet Wolfsburg in die Rückrunde – das Spiel gegen die TSG Hoffenheim macht den Anfang.

Erschienen in Fußball am 20. Januar 2021

Weitere Artikel