Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt.

Die Cookies ermöglichen viele hilfreiche Funktionen dieser Seite und erfüllen Analysezwecke.
* Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen

Fußball

Tabellenführer Ingolstadt trifft auf Schlusslicht Köln, Corona-Verdacht in Bergkamen

Mit zwei Spielen startet die Eishockey Bundesliga der Frauen ins neue Jahr. Dabei trifft der Tabellenführer auf den Tabellenletzten. Memmingen und Bergkamen müssen noch etwas länger pausieren.

Kaum ist das neue Jahr angebrochen, startet die Eishockey Bundesliga der Frauen wieder. Allerdings nicht für alle Mannschaften: Am Neujahrstag teilte der EC Bergkamen den ECDC Memmingen Indians mit, dass sie „wegen zweier Corona-Verdachtsfälle nicht in der Lage seien am Wochenende zum Auswärtsspiel-Wochenende nach Memmingen zu reisen.“ ECDC Teamchef Peter Gemsjäger bedauert die Absage: „Das ist sehr schade, uns hätte am Wochenende der komplette Kader zur Verfügung gestanden.“ Voraussichtlich werden die beiden Partien in 14 Tagen am Wochenende 16./17. Januar 2021 nachgeholt.

Erste Spiele 2021 der Eishockey Bundesliga Frauen

2.Januar 2021

  • 16:30 KEC "Die Haie" - : - ERC Ingolstadt
  • 17:00 ESC Planegg-Würmtal - : - Mad Dogs Mannheim

Im ersten Spiel im neuen Jahr trifft Tabellenführer Ingolstadt auf den Tabellenletzten, die Kölner Haie. Die Haie Frauen haben als Aufsteiger zwei Punkte auf dem Konto, sind aber stolz und zufrieden mit ihrer Leistungssteigerung und wollen im neuen Jahr weiter kämpfen und sich in der 1. Bundesliga etablieren. Der ERC Ingolstadt plant gegen Köln mit sechs Punkten. Bislang konnte Köln beim Tabellenführer noch kein Tor erzielen. Ingolstadts Trainer Christian Sohlmann will, dass seine Spielerinnen ihr Spiel durchziehen. Außerdem plant er, verschiedene Reihen zu testen. In Spiel Nummer zwei in 2021 empfängt der ESC Planegg in der Miesbacher Eishalle die Mad Dogs Mannheim.

Verfasst von Sportfrauen

Erschienen in Eishockey am 02. Januar 2021

Weitere Artikel